CDU Gemeindeverband 69509 Mörlenbach
CDU Gemeindeverband
15:36 Uhr | 24.10.2021 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
10.08.2021, 00:08 Uhr
CDU Mörlenbach organisiert Begehung entlang der Weschnitz, um auf mögliche Gefahren hinzuweisen
Der Uferbereich birgt potenzielle Gefahren
 Mörlenbach.
Die Flutkatastrophe in Rheinland und Nordrhein-Westfalen wirft auch im Odenwald die Frage auf, ob die Region auf ein ähnliches Szenario ausreichend vorbereitet ist. In Mörlenbach hat aus diesem Grund der CDU-Ortsverband am vergangenen Samstag eine Begehung des Weschnitzufers organisiert. Von der Bonsweiherer Straße führte der Weg durch die Saualm bis zum Bahnübergang auf der B 38. Hans-Georg Seltmann, Mitglied der CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung, übernahm die Führung der Tour. Gleich zu Beginn verwies er auf das Jahrhunderthochwasser, das Mörlenbach im Jahr 1995 heimgesucht hatte, und verglich die beiden Ereignisse. „1995 erreichte die Weschnitz einen Pegel von 2,80 Meter, normal sind 20 bis 30 Zentimeter. Rheinland-Pfalz hat aber gerade ein Extremhochwasser erlebt, das ist noch mal um 59 Prozent stärker gewesen.“ Während in Mörlenbach damals 50 Liter Regenwasser pro Quadratmeter binnen 24 Stunden gemessen worden seien, seien es in den aktuell betroffenen Gebieten bis zu 200 Liter gewesen. Seine große Sorge ist, dass sich Bäume und Geröll aus der Saualm an Brücken stauen und den Abfluss des Wassers verhindern.
 
aktualisiert von Bernhard Horstmann, 10.08.2021, 00:12 Uhr


kommentar Kommentar schreiben
Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Hessen
Ticker der
CDU Deutschlands
CDU Landesverband Hessen
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
   
0.14 sec.